Portrait

Nahe bei Gott – nahe bei den Menschen

So bewegen wir unsere Gemeinde. Antworten auf die Grundfragen unseres Lebens suchen und finden wir in der biblischen Botschaft und geben sie weiter. Leben im Glauben ist nichts Aussergewöhnliches. Er gehört mitten unter uns, eingebettet in den Alltag.

Unsere Kirchgemeinde umfasst die drei politischen Gemeinden Walenstadt, Flums und Quarten. 1875 wurde sie gegründet, 1906 die Kirche in Walenstadt eingeweiht und 1921 das Kirchgemeindehaus in Flums. In Murg dürfen wir die katholische Kirche mitbenutzen.

Historisches

Im Zuge der Industrialisierung in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts kamen protestantische Christen ins katholische Sarganserland; sie waren vor allem am Aufbau von Spinnereien und Webereien massgeblich beteiligt.

Die Anfänge der Kirchengemeinde Walenstadt – Flums – Quarten reichen zurück in das Jahr 1865; sie bekam jedoch erst 1884 einen eigenen Pfarrer. Bis zum Bau einer eigenen Kirche1905 hatten die Protestanten Gastrecht in der St. Wolfgangs-Kapelle der katholischen Kirchgemeinde in Walenstadt.

Zurzeit besteht unsere Kirchgemeinde aus über 1700 Mitgliedern. Davon leben etwa 900 Mitglieder in Walenstadt. Hier stehen auch Kirche und Pfarrhaus. Die Kirche wurde 1991, unterstützt von der Denkmalpflege, im ursprünglichen Jugendstil renoviert. 2005/2006 wurde ihr 100-jähriges Bestehen gefeiert. Die Festschrift kann bei der Präsidentin bezogen werden.

Unsere Gemeinde wird geleitet von der Vorsteherschaft, die aus sieben an der Kirchgemeindeversammlung gewählten Mitgliedern und dem Pfarrer und der Pfarrerin besteht. Sie gehört – mit 55 andern Kirchgemeinden – zur evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St. Gallen. Die Kirchgemeinde ist im Rahmen der kantonalen Kirchenordnung weitgehend autonom und finanziell selbständig.